2009-07-03.jpgAufgrund der heftig auftretenden Regenfälle wurden wir ab 14:00 Uhr im 30-Sekundentakt per Telefon, Piepser-Alarmierung und auf Persönlicher Anfrage hin durch die Haager Bevölkerung zu insgesamt 42 Einsätzen gerufen. Die Mehrzahl der geleisteten Einsätze stellte das Auspumpen vollgelaufener Privat-Keller und Tiefgaragen im Haager Ortsgebiet dar. Mit mehreren - teils von Feuerwehrkameraden 'gestifteten' Nassaugern, Tauchpumpen und Ausrüstung konnte die Aufgabe durch chronologischer Abarbeitung der betroffenen Bürger gemeistert werden. Unterstützt wurden wir durch unsere Nachbarwehren Allmannsau und Winden.

Um ca. 23:00 Uhr wurden wir zur Unterstützung der Feuerwehrkameraden in Ramsau gerufen. Dort ist in der Klosterfeldstraße ein Haus besonders schwer von den Auswirkungen der Regenfälle betroffen gewesen. Mehrere Wehren waren bereits teils seit 14:45 Uhr mit der Ab-pumpung der Wasser- und Schlamm-Massen beschäftigt, welche sich im Keller ansammelten. Nach einiger Zeit schwemmte es jedoch die Heizöltanks auf, welche sich aus der Befestigung lösten und im ganzen Kellergeschoss breitete sich das gelagerte Öl aus. Als in den Morgenstunden die letzten groben Schlamm- und Ölreste entfernt waren rückten wir wieder ab.