Gegen 14:25 Uhr brach in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Altrosenberg ein Brand aus. Die Rauchentwicklung war schon von weitem zu erkennen - beim Eintreffen der ersten Wehren stand die Gerätehalle bereits in Vollbrand. Per Schnellangriff aus dem TLF konnte ein Durchbruch zum Stall abgelöscht und das Feuer unter Kontrolle gebracht werden. Des weiteren wurde ein Wasserwerfer und ein B-Rohr eingesetzt, um die Brandmauer zu kühlen und abzuschirmen. Um die Wasserversorgung sicherzustellen wurden per SW2000 zwei B-Leitungen von Reith bis zum Brandobjekt verlegt. Ein Großteil der Rinder und -Kälber konnten rechtzeitig aus Ihrem Stall befreit und in Sicherheit gebracht werden. Die Löscharbeiten konnten teilweise nur unter Einsatz von Atemschutzträgern bewältigt werden. Nach dem Ablöschen des Brandes wurden Erntevorräte mittels Bagger aus der Maschinenhalle entfernt, da diese drohten wieder aufzubrennen.

2011-04-23-01.jpg2011-04-23-02.jpg2011-04-23-03.jpg