Aus noch ungeklärter Ursache prallte ein aus dem Landkreis Traunstein stammender PKW frontal auf der Gegenfahrbahn in einen entgegen kommenden LKW. Der Mazda wurde daraufhin weit zurückgestoßen und der Fahrer schwerst eingeklemmt. Beim Eintreffen an der Unfallstelle konnte der Notarzt nur noch den Tod des PKW-Fahrers feststellen. Da für den Unfallhergang ein Gutachter hinzugezogen werden musste, wurde für den gesamten Zeitraum eine Umleitung eingerichtet. Auslaufende Betriebsstoffe an den beiden beteiligten Fahrzeugen wurden mit Ölbinder gebunden. Das Straßenbauamt Ampfing übernahm nach deren Eintreffen an der Unfallstelle die Ausschilderung der Umleitung. Das eingeklemmte Unfallopfer wurde mittels Rettungsschere, Spreizer und mehreren Rettungszylinder aus dem Fahrzeug befreit. Nach der Bergung der Fahrzeug wurde die Unfallstelle und Fahrbahn mittels Spezialmaschine gereinigt.

2013-04-03-012013-04-03-022013-04-03-03