Nicht nur in der Feuerwehr sind wir „Kammeraden“, nein auch privat verstehen wir uns gut. In der Feuerwehr kann man viele gute Freunde finden mit den man auch einiges in der Freizeit machen kann.


Nicht nur unserem Dienstag – an dem das Haus die meiste Zeit im Jahr von uns Jugendfeuerwehr´lern besetzt ist ;) – sondern auch an anderen Tagen unter der Woche oder am Wochenende ist immer etwas los bei uns. Egal ob wir uns treffen zum Karten spielen, zum Auto waschen, zum Kickern oder einfach nur zum Ratschen, jeder ist immer Herzlich Willkommen.
Durch solche Abende haben wir gemeinsam schon sehr viel erlebt und uns auch besser kennen gelernt.


Datum: 20.08.2016

Jugendliche: 2

 

Bericht:

Das Weinfest in Ramsau stand nun vor der Tür. Wir traffen uns mit den Erwachenen gemeinsam am Gerätehaus in den grünen T-Shirts und fuhren dann Richtung Ramsau. Dort aßen und tranken wir etwas und haben uns wieder einaml gut mit den Feuerwehrlern der Feuerwehr Ramsau unterhalten bis wir gegen 23:00 Uhr wieder nach Hause fuhren.

Die ganzen Feuerwehrfest sind keine Pflichttermine sonder alles freiwillige Treffen mit den Kammeraden der anderen Feuerwehren um sich dort ein bisschen austauschen zu können.

Datum: 23.07.2016

Jugendliche: 3

 

Bericht:

Gemeinsam mit den Erwachsenen fuhren wir zum Feurwehrfest nach Sankt Wolfgang. Um dort auch etwas Werbung zu machen für unsere 150 Jahrfeier nächstes Jahr trugen wir alle unsere grünen T-Shirts. Dort angekommen suchten wir uns einen Tisch und kurz darauf hatten wir auch schon bestellt. Von der Küche wurde uns der Teufelstoast empfohlen, der auch sehr gut war. Die von der Feuerwehr organisierte Liveband brachte eine super Stimmung in die Fahrzeughalle. Gegen 22:30 Uhr sind wir wieder im Gerätehaus in Haag angekommen.

FFF Wolfgang 1FFF Wolfgang 2

Datum: 08.08.2016

Jugendliche: 4

 

Bericht:
Wir wurden vom Kommandanten gebeten bei der Abschlussübung aller Löschgruppen Verletzte Personen zu spielen.

Angenommen wurde ein Unfall zwischen einem PKW und eine Gefahrgut LKW am Parkplatz Zugübung 1bei der Realschule. Der LKWfahrer fuhr mit überhöhter Geschwinigkeit und unter Alkoholeinfluss in den PKW, der sich draufhin überschlug und auf dem Dach liegen blieb. In dem PKW befanden sich vier Jugendliche, dargestellt von uns, die garnicht bis schwerst Verletzt waren. Bis das BRK eintraf, kümmerten sich Ersthelfer der Feuerwehr um die Verletzten, welche mit Schere und Spreitzer aus dem Fahrzeug geholt wurden. Als das BRK ankam, kümmerten sich die Sanitäter sofort um die Verletzten, legten ein EKG an, haben Infusionen gegeben und mit den Patienten gesprochen. Währenddessen bauten die Feuerwehrler einen Dekontaminierungsplatz auf, um die eingestzten AtemschützleZugübung 2r und Fahrer sowie Beifahrer des LKW´s zu säubern. Natuürlich war zu diesem Zweck auch die Örtliche Presse da, die das ganze Fotografisch festhielt. Nach dieser Übung gab es noch die letzten Nürnberger Rostbratwürste die immer noch vom Weihnachtsmarkt übrig waren. Auch hierzu war das BRK herzlich eingeladen. 

Zum Glück war das alles nur eine geplante Übung, bei der es keine echten Verlezten, keine echten Gefahrstoffe und auch keine echten Nadeln zum Spritzen der Infusiunslösung gab.

 

Zugübung 6

Zugübung 4

Zugübung 3Zugübung 5

Datum: 02.07.2016

Jugendliche: 2

 

Bericht:

Heute fand in Allmannsau das Feuerwehr Fest der Freiwilligen Feuerwehr Allmannsau statt. Gemeinsam mit ein paar ErwFFF Allmannsauachsen machten wir uns auf dem Weg unsere Nachbar Feuerwehr zubesuchen. Dort angekommen haben wir uns etwas zu Essen und Trinken bestellt und anschließen auf der großen Leinwand das Fußballspiel geschaut. Da heuer die EM war durften natürlich kein Fußballspiel mit der Deutschen National Mannschaft verpasst werden. :)

 

Datum: 30.07.2016

Jugendliche: 13

Erwachsene: 25

 

Bericht:

Endlich ist es so weit. Der groß angekündigte Tag ist da. Unser Kinderferienprogramm.

Schon seit einigen Wochen freuen wir uns auf diesen Tag und wir hoffen dass es auch unseren "Kindern" gefallen hat.

Um 09:00 Uhr haben wir uns getroffen um bis 10:00 Uhr alle wichtigen Sachen zuklären und die einzelen Stationen aufzubauen. Um 10:00 Uhr kamen dann die 20 angemeldetet Kinder. Zu Beginn hat unser Vorstand Robert Kinzel und unser Jugendwart Josef Einberger ein kleines Grußwort. Danach ging es endlich los mit den ersten Aktivitäten.

Den Kinder wurdFerienprg 8e ausführlich gezeigt, wie ein Auto bei einem Unfall aufgeschnitten wird. Ebenso wurden ihnen ein paar kleine Löschtechniken zu den verschiedenen Brandklassen vorgeführt. Danach gab es etwas zu essen und die großen Aufgaben für die Kid´s begannen. 

Gemeinsam mit einem Erwachsenen und einem Jugendfeuerwehranwärter machten sich die Kleingruppen mit einem Ortsplan auf den Weg durch Haag. Sie mussten verschiedene Stationen mit unterschiedlich leichten und schweren Aufgaben bewältigen bis sie zur großen Belohnung kamen.

Die groß ersehnet Überraschung. Auch wie im letzten Jahr haben wir eine Wasserrutsche Aufgebaut. Doch dieses Jahr wurde sie um eingies verbessert und optimiert. 

 Ferienprg 5

Nicht bloß die Kinder des Ferienprogrammes hatten rießen Spaß beim rutschen, nein auch die "großen Kinder" unter uns waren hellauf begeistert. Und das Wetter hatte zum Glück erbarmen mit uns und lies den ganzen Tag die Sonne scheinen.

Wir freuen uns natürlich schon wieder auf das nächste Kinderferienprogramm der Feuerwehr Haag.

 

 

Ferienprg 1

Ferienprg2Ferienprg 3Ferienprg 4Ferienprg 6Ferienprg 7.2

Datum: 21.06.2016

Jugendliche: 13

Ausbilder: 2

 

Bericht:

Da die Fußball EM war, haben wir uns gedacht, wir unterstützen heute nicht das BRK, nicht die Polizei sonder unsere National elf. Gemeinsam schauten wir mit ein paar aktiven Feuerwehrkamerden das Fußballspiel der Deutschen gegen die Nordiren. Das Spiel gewann Deutschland mit 1:0.

 

 

Kreiszeltlager Mühldorf 2016

Datum: 22.07. - 24.07.2016

 

Bericht:

Leider konnten wir heuer aus organisatorischen Gründen nicht am Zeltlager der Jugendfeuerwehren des Landkreises Mühldorf am Inn teilnehmen.

Datum: 11.06.2016

Jugendliche: 13

 

Bericht:
Bereits in der Früh trafen wir uns um ca. 08:00 Uhr um die letzten Vorbereitungen, wie zum Beispiel Biertische aufstellen, Speißekarten austeilen oder die Buden fertig bestückt. Um 14:00 trafen wir uns daFF-Fest3nn, damit wenn ab 15:00 die ersten Gäste kommen, sofort der Betrieb aufgenommen werden konnte. Für die Kinder gab es verschiedene Spielstationen, die von den Jugendfeuerwehranwärtern betreut wurden. Für die kleinen gab es ein Kinderkarussel und ein Spritzenhäuschen und die großen konnten ihr Geschick beim Bierdragl kraxln unter Beweis stellen. Auch das spühlen der schmutzigen Teller und Tassen wurde wie jedes Jahr von uns Jugendanwärtern übernommen.

Obwohl es ein Anstrengender Tag war, hatten wir alle viel Spaß und es war eine tolle Erfahrung zu sehen was Teamwork sowohl mit den jungen Kameraden als auch mit den erwachsenen Kameraden bewirken kann. :)

 

FF-Fest2FF-Fest5FF-Fest 9