2018 07 17Eine Gruppe Atemschutzgeräteträger/-innen unserer Wehr machten sich am Dienstag auf den Weg nach Traunreut, um sich in der dortigen Brandsimulationsanlage unter realistischen Bedingungen auf Ernstfälle in der Bekämpfung von Bränden in Gebäuden und Räumen vorzubereiten. Die gasbefeuerte Anlage im Gebäude der Feuerwehr Traunreut ist im modularen Aufbau einer Wohnung nachempfunden, in welcher verschiedenste Einsatzszenarien realitätsnah simuliert werden können.
Jeder Trupp hat eine eigene Situation in der Anlage abgearbeitet, wobei zwei vermisste Personen gesucht und gerettet, sowie der Brandherd gelöscht werden musste. Die Geräteträger/-innen waren dabei im ständigen Funkkontakt mit ihrem Gruppenführer. Nach einer individuellen Nachbesprechung ging es für alle abschließend noch einmal an den Brandherd für eine Hitzegewöhnung.
Wir danken dem Team der BSA Traunreut für den rundum gelungenen Übungsabend!

Alle sollen die gleiche Sprache sprechen“ - unter diesem Motto stand der nun 10. THL-Schulungstag des Landkreis MÜhldorf am Standort Haag. Technische Hilfeleistungseinsätze sind mitunter die anspruchsvollste Herausforderung der Feuerwehren. Um schnell und erfolgreich helfen zu können, bedarf es einer einheitlichen Ausbildung, bzw. desgleichen Verständnisses unter den Feuerwehren. Es trafen sich 18 Feuerwehrmänner aus Buchbach, Kraiburg, Maitenbeth, Obertaufkirchen, Ramsau und Waldkraiburg in Haag zu einem Schulungstag für Technische Hilfeleistung.
Unterschiedlichste Ausbildungen unter den Feuerwehren im punkto Personenrettung veranlasste die Kreisbrandinspektion Mühldorf unter Federführung vom KBR Harald Lechertshuber und KBM Herbert Rutter diesen Schulungstag ursprünglich ins Leben zu rufen.
Die Basis für eine fundierte Ausbildung ist theoretisches Hintergrundwissen.
Mit den Teilnehmern besprachen die Ausbilder aus den Reihen der FF Haag die Raumordnung, richtiges Anfahren und Einparken an der Unfallstelle. Als weiteres Thema standen „taktische Vorgehensweisen“ und moderne Fahrzeugtechnik, sowie alternativ angetriebene Fahrzeuge auf dem Programm.
Die Praktische Schulung begann mit der Vorstellung von Gerätschaften, die einen THL - Einsatz erleichtern können.
Alle Teilnehmer arbeiteten anschließend die von der FF Haag gestellten Szenarien eigenständig ab. Hierbei legte man großen Wert auf die Einhaltung der Sicherheit, sowie auf die taktische Vorgehensweise. Zwischendurch wußten die Ausbilder immer wieder nützliche Tipps und Tricks, zum Öffnen einer PKW-Tür oder wie setze ich eine Rettungschere am sinnvollsten ohne großem Kraftaufwand ein und gaben diese an die Teilnehmer weiter.

Im Rahmen eines Abschlußgespräches wurde deutlich wie wichtig eine einheitliche „Sprache unter den Feuerwehren“ ist, um Personen im Ernstfall sicher und schnell retten zu können. KBM Herbert Rutter dankte allen Teilnehmern mit der bitte das Erlernte auch Zuhause einzusetzen und den Ausbildern der FF Haag für den nun bereits zum 10. Male erfolgreich abgehaltenen Schulungstag.

THL 10 1THL 10 2

lawbronzeDie Übungsabende haben sich gelohnt - am vergangenen Mittwoch hat eine Gruppe das Leistungsabzeichen "Wasser" erfolgreich abgelegt. Für fast alle der acht Prüflinge war es die erste Leistungsprüfung überhaupt - da ist die gesamte Fehlerzahl von 0 noch erfreulicher. Vor dem Löschaufbau auf Zeit mussten diverse Zusatzaufgaben wie Gerätekunde, Knoten & Stiche oder Fragebögen absolviert werden. Letzte Hürde war der Saugleitungsbau welcher fix von statten ging, nach erfolgreicher Trockensaugprobe konnte die Gruppe endlich verschnaufen. Glückwunsch an die Prüflinge!

 

2016-10-26-012016-10-26-022016-10-26-032016-10-26-04

2016-08-13 4Mit der Rettungshundestaffel wurde eine Abseilübung an der Haager Volksschule abgehalten. Dazu bauten unserer Ausbilder Haas und Liebermann ein Übungsszenario mit doppelter Sicherung über unsere Drehleiter auf.
Nach technischer Einweisung in die Gurte wurden die Hundeführer mit ihren Hunden einzeln und gemeinsam an der Aussentreppe aus dem zweiten Obergeschoss abgeseilt. Die Zwei- und Vierbeiner konnten sich so an die Höhe sowie das Hängen und Abseilen im Brustgurt gewöhnen. Alle 6 Teilnehmer waren sehr motiviert und haben sich super geschlagen.



2016-08-13 22016-08-13 32016-08-13 52016-08-13 1

Am Freitag hatten wir Besuch von Gruppen der beiden Haager Kindergärten im Gerätehaus. Nach einer kurzen Filmvorführung ging es für die Kids in die Atemschutz-Kriechstrecke, wo sie sich richtig austoben konnten. Über den Keller und durch die Atemschutzwerkstatt landeten die Gruppen bei unseren Fahrzeugen - hier prüften wir spielerisch ihr Wissen rund um die Aufgaben und Tätigkeiten der Feuerwehr. Das Hightlight für die Kleinen war das "Wasserspritzen wie die großen" Feuerwehrler im Hof, was dank Sonnenschein für alle Beteiligten eine riesen Gaudi war.

DSC01026DSC01048DSC01051DSC01057DSC01066DSC01096DSC01103DSC01106DSC01115

Der Bayerische Rundfunk strahlt am

07. September 2015
um 20:15 Uhr

in der Sendereihe "Jetzt mal ehrlich" einen Beitrag aus, der u.a. in Zusammenarbeit mit der Laufer Feuerwehr und dem Landesfeuerwehrwehrverband Bayern entstanden ist.

Unter dem Titel "112 - Feuerwehr in Not" fühlt Moderatorin Vivian Perkovic vor allem den Belastungen des ehrenamtlichen Feuerwehrdienstes auf den Grund.

"Wie gehen die Einsatzkräfte mit traumatischen Erlebnissen in ihrem Hobby um, oder kann man sich bereits im Vorfeld davor schützen? Wie gelingt es, Jugendliche für den wichtigen Feuerwehrdienst zu begeistern und wie reagieren Arbeitgeber und Familien auf die häufige Abwesenheit von aktiven Feuerwehrfrauen und -männern?" sind einige der zentralen Fragen, denen in der Sendung nachgegangen wird.

Also: Einschalten und nicht verpassen!

Für weitere Informationen zur Sendung: bitte hier klicken

Quelle: Landesfeuerwehr Verband Bayern Newsletter: 10-2015

2015-08-08 KFPUnter der Regie des Marktes Haag wurde wieder ein Kinderferienprogramm organisiert an dem wir uns natürlich beteiligten. Gegen 10 Uhr begrüßten wir die teilnehmenden Kinder und teilten Sie in Gruppen ein. Begleitet von unseren Jugendfeuerwehrlern starteten sie eine Route durch den Ort, auf welcher vorab von uns verschiedenen Stationen aufgebaut wurden. An diesen mussten die Kids spielerisch kleine feuerwehrtechnische Aufgaben bewältigen, am Ende wurden sie mit einer großen Wasserrutsche belohnt. Die Rutsche war passend zu diesem sommerlichen Tag auch das Highlight für alle am Schluss, denn nicht nur die Teilnehmenden Kinder hatten ihren Spaß – auch alle Betreuer gönnten sich eine Abkühlung (und auch einige blaue Flecken ;)
Tropfnass trafen alle gegen 16 Uhr wieder am Gerätehaus ein, wo den Kindern noch ein Einblick in die Feuerwehrfahrzeuge und Gerätschaften gegeben wurde. Das Anschließende Pizza-Essen beendete den Tag des Kinderferienprogramms.
Wir denken die Kids hatten alle einen tollen Tag und vielleicht konnte bei dem ein oder anderen das Interesse an der Haager Feuerwehr geweckt werden, unsere Jugendfeuerwehr sucht immer neue Mitglieder. (weitere Fotos folgen)

2015-07-10  1Rund 150 Schülern wurde in drei Gruppen im richtigen Umgang mit dem Feuerlöscher im Brandfall geschult. Nach einer kurzen Begrüßung und Vorstellung der Ausbilder sowie einiger Fahrzeuge, erhielten die Jugendlichen von Dr. Florian Haas einen Einblick ins Thema Brennen und Löschen. Anschließend wurde den Teilnehmern eine Fettbrandexplosion vorgeführt. An unserem „Eisernen Gustav“ konnte das Ablöschen einer Person mittels Löschdecke geübt werden. Gegen Ende der Veranstaltung durften alle ein Feuer mittels Feuerlöscher ablöschen. Wir hoffen mit dieser Veranstaltung eventuell bei dem ein oder anderen Teilnehmer das Interesse für die Haager Wehr geweckt zu haben und natürlich dass sich die Jugendlichen im Brandfalle richtig verhalten.

2015-04-18Auch beim diesjährigen Haager "Rammadamma" beteiligten sich wieder die Feuerwehren der Haager Gemeinde und entsorgten allerlei Unrat im Haager Land. Wie jedes Jahr kamen wieder etliche Kuriositäten zum Vorschein - meist jedoch konnte über die Entsorgungsphilosophie mancher Mitbürger nur der Kopf geschüttelt werden. (Foto Obermeier)

IMAG10232Gemeinsam mit einem Teil der Angestellten aus dem Bauhof, Klärwerk und Wasserwerk Haag veranstaltete das Forstamt Haag unter Föster Gerd Eigelsgruber für die Feuerwehr Haag an zwei Tagen einen Motorsägenlehrgang. Von zwei Ausbildern wurde  am Vormittag allen Teilnehmern die theoretischen Grundlagen der Holzfällung dargestellt. Nachmittags wurden die Motorsägen unter die Lupe genommen. Lehrziel war hierbei, Wartung und Pflege der Motorsäge, sowie das Schärfen einer Kette. Den zweiten Tag verbrachten die Teilnehmer dann im Wald in der Nähe von Kirchdorf. Das gelernte konnte nun in der Praxis umgesetzt werden. Alle Teilnehmer durften nun unter Anleitung der Ausbilder ihre Bäume fällen und aufarbeiten.
Nach getaner Arbeit wurde allen Teilnehmern eine Urkunde überreicht.

THL_TagHaag_10_2014_105Wie können Unfallopfer schnell, sicher und schonend aus einem Unfallfahrzeug befreit werden? - diese Frage soll auf der THL-Fortbildung des Landkreises Mühldorf in Haag geklärt werden. Ingesamt nahmen 18 Teilnehmer aus 8 Feuerwehren teil. In einem theoretischen Teil wurde den Teilnehmern die Problematik von neuen Fahrzeugtechnologien erläutert. Das ein geordnetes Vorgehen mit standardisierten Regeln und Vorgaben den Ablauf erheblich erleichtert wurde in der Unterrichtseinheit „Grundlagen eines THL – Einsatzes“ den Schulungsteilnehmern dargestellt. Anschließend konnten einige Hilfsmittel und nützliche Gegenstände ausprobiert werden, die einen THL –Einsatz erleichtern können. Mit Vorgehen im „Zeitlupen Tempo“ wurde der praktische Teil eingeleiten und es musste ein erste Szenario abgearbeitet werden. Hierbei sollte nochmal der vorher besprochene Ablauf in Ruhe trainiert werden. Nach der Mittagspause wurde es ernst, so mussten die Teilnehmer an zwei sehr authentisch nachgestellten Unfallzenarien das bisher gelernte umsetzen und eine verletzte Person aus dem Fahrzeug befreien. Zwischendurch wurden Schnitttechniken und Vorgehensweisen besprochen und beübt. In einer Aussprache zum Schluss des Ausbildungstages konnte von allen Beteiligten, sowohl der Ausbilder, den Teilnehmern und von Seiten der Kreisbrandinspektion ein positives Resümee gezogen werden.

Fotos gibts in unserer Bildergalerie und im Bericht auf innsalzach24.de

BSE_RS2014Am 11. Juli hielten wir wieder unsere jährliche Brandschutzerziehung in der Haager Realschule ab. Den anwesenden Schülern und Lehrkräften wurde das richtige Verhalten in Notsituationen und die von unterschiedlichsten Brandarten ausgehenden Gefahren vermittelt. Richtig spannend wurde es dann als die Teilnehmer selbst das richtige Löschen per Feuerlöscher und Löschdecke üben konnten. Zur Veranschaulichung des erhöhten Brandrisikos wurde noch mehrere trockenen Christbäume entfacht.

P1050202Schon bei den Anmeldungen zeigte sich, dass sich viele Haager Kinder für das Ferienprogramm der Freiwilligen Feuerwehr Haag i. OB interessierten. Mit letztendlich 27 Kindern begann am Samstag den 02.08.14 um 9:00 Uhr die Veranstaltung mit der Begrüßung durch den Kommandanten. Im Schulungsraum erfuhren die Kinder anhand von Bildern und Filmmaterial vieles über die Aufgaben bei der Feuerwehr. Über das richtige Verhalten bei einem Brand oder Unfall, sowie das „Richtige Absetzen“ einens Notrufes wurden die Kinder spielerisch informiert. Mit einer Fahrzeug- und Geräteschau endete der Vormittag mit gemeinsamen Mittagessen. Gestärkt gings nun für eine Gruppe zur Löschübung auf den Lehrerparkplatz der Grund- und Mittelschule Haag. Die zweite Gruppe durfte eine „Ralley“ durchs Fauerwehrhaus machen, wobei viele Feuerwehrtechnische Aufgaben gelöst werden mussten. Die Aufgaben der Ralley wurde von der Jugendfeuer Haag vorbereitet und durchgeführt. Nach dem Wechsel der Gruppen wurde im Feuerwehrhof ein Wasserstrahlfußballspiel aufgebaut und zwei Mannschaften traten gegeneinander an. Dass dies natürlich in einer ausgiebigen Wasserschlacht endete war abzusehen. Schnell waren die Kinder wieder trocken als es zum Abendessen Pizza gab. Insgesamt darf man von einer sehr gelungen Veranstaltung sprechen bei dem alle teilnehmenden Kinder viel Spaß hatten.

P1050262P1050266P1050278P1050282